Alle Nachrichten
10.09.2017

Schöner Mannschaftssieg beim EV Zug

Der HC Lugano reagierte in bester Manier auf die Derby-Saisonauftaktniederlage gegen den HC Ambrì-Piotta in der Resega. So siegten die Mannen von Trainer Greg Ireland am Samstagabend in der Bossard Arena und beim EV Zug hochverdient mit 4:2. Im Vergleich zum Spiel am Vorabend spielten Chiesa & Co. diesmal defensiv diszipliniert, mit mehr Demut und Aggressivität im gegnerischen Slot und direkt vor Goalie Tobias Stephan. Dafür spricht der erste Treffer Bürglers, der einen Weitschuss von der blauen Linie von Chiesa ablenkte sowie das 2:1 durch Hofmann, der ebenfalls aus der Kurzdistanz ins Schwarze traf.

Wahrscheinlich matchentscheidend war das Tor von Lajunen (Foto F. Eicher), welches das 3:2 zugunsten der Bianconeri bedeutete und zu Beginn des dritten Abschnitts fiel. Dieser Treffer wurde gutgeheissen, nachdem sich die Schiedsrichter die Fernsehbilder anschauten und beim Schlittschuhtreffer keine Kickbewegung ausmachten. Danach hielten die Luganesi die Angriffe von Diaz & Co. unter Kontrolle und erhöhten mit Bürgler das Resultat sogar noch auf 4:2. Diesem Torerfolg ging ein gelungenes Forechecking voraus.

Damit beendet der HC Lugano das erste Meisterschaftswochenende mit drei Punkten auf dem Tabellenkonto. Am Dienstag erwarten die Bianconeri fürs zweite Saison-Heimspiel den EHC Kloten.

(rsz)



züruck