Alle Nachrichten
05.09.2017

HCL-Präsentation 2017-2018 vor Sponsoren und Medien

Im suggestiven und choreographischen Rampenlicht der Aqva Lounge Club zu Sorengo präsentierte sich der Hockey Club Lugano am Montagabend vor Behörden, Sponsoren, Medien und weiteren Gästen (Foto Ti-Press, G. Putzu).

Klubpräsidentin Vicky Mantegazza illustrierte dabei die zentralen Punkte, der vom Verwaltungsrat, Sportchef und Trainerstab gemeinsam geteilten sportlichen Strategie:

- Etwas Wichtiges zu kreieren, bei dem die grösstmögliche Anzahlung Spieler aus der eigenen Nachwuchsabteilung stammen
- Über ein solides Defensivspiel verfügen und gleichzeitig ein offensiv schnelles Eishockey zu praktizieren
- Jedem Spieler eine klar definierte und akzeptierte Rolle im Team zu geben, damit regelmässig mit vier Formationen gespielt wird.

Managing Director Jean-Jacques Aeschlimann hob die Saisonabonnements-Kampagne hervor und teilte mit, dass bis anhin rund 4600 Saisonabonnemente 2017-2018 registriert wurden. Dabei will man die Zahl von 5000 Abonnenten übersteigen. Davon ist man nicht mehr weit entfernt, zieht man in Erwägung, dass der HCL im Vorjahr 4962 Saisonabonnenten aufwies. Zudem erinnerte J.-J. Aeschlimann an die neue innovative Struktur Artisa VIP Lounge. Dieser Hospitality-Sektor wird teilweise von Artisa selbst verwaltet, während ein weiterer eleganter Teil dem Golden Wings Club des HCL unterstellt ist. 

Nachdem sich Marketing-Direktor Alessandro Siviero bei den zahlreichen Sponsoren und Partnern des HC Lugano bedankt hatte, sprach er von drei wichtigen Projekten. So von der neuen Business-Lounge in der Ecke der Südost-Tribüne der Resega, der Applikation HCL WORLD, welcher den HCL-Abonnenten viele Rabattangebote und exklusive Vorteile bietet sowie HCL for a smile, dem Dach sämtlicher Wohltätigsaktionen des Klubs.

Die sportlichen Themen wurden von einem sich vor dem Mikrophon besonders wohl fühlenden Sportchef Roland Habisreutinger geschildert. Elia Riva, Massimo Ronchetti, Alessio Bertaggia und Giovanni Morini präsentierten den Anwesenden, die neuen Spieler Thomas Wellinger, Bobby Sanguinetti, Luca Cunti und Jani Lajunen. Herausgestrichen wurde ebenso die enge Zusammenarbeit mit dem NLB-Farmteam HC Biasca Ticino Rockets. Zum Schluss wurde das Wort Cheftrainer Greg Ireland übergeben, der den Akzent auf die Identität des Fanionteams sowie dem Spielsystem legte. Das Ziel des 51-jährigen Trainers ist es, dass man sich Tag für Tag verbessert und jeweils über die geleistete Arbeit Stolz ist.

Sportchef und Trainer sprachen dabei von gegenseitig geteilten Zielen in Sachen Qualität und Werte. Und nicht Ziele im Zusammenhang mit dem Tabellenrang.

(rsz)


züruck