Alle Nachrichten
31.08.2017

Bemerkungen zu den Matchüberschneidungen am 14. Oktober 2017

In Zusammenhang mit den beiden Matchüberschneidungen vom 14. Oktober 2017, in der Resega zwischen dem HCL und HC Davos (19.45 Uhr) sowie dem Fussball-Super League-Treffen FC Lugano gegen FC Basel (Stadio Cornaredo, 19.00 Uhr), nimmt der Hockey Club Lugano folgendermassen Stellung:

Der HCL hat diese Problematik über die Medien erfahren, ohne vorher irgendwelche Informationen von den involvierten Parteien erhalten zu haben. Somit erst nachdem die Swiss Football League (SFL) das Fussballspiel FC Lugano-FC Basel mit Datum und Anspielzeit festgelegt hatte.
 
Der HCL teilt die Position des FC Lugano, der diese Matchfestlegung als unakzeptabel taxiert und beide Luganeser Vereine damit stark bestraft sieht. Dies vor allem in finanzieller Hinsicht, da beide Klubs weniger Eintrittskarten verkaufen können und somit mit geringeren Einnahmen auskommen müssen. Ausserdem entstehen beiden Klubs höhere Kosten in Sachen Sicherheitsdienst. Ferner werden ebenso die Fans benachteiligt, welche im Besitz beider Saisonabonnemente, sprich HCL und FCL, sind.

Nachdem die HCL-Klubleitung diese Angelegenheit mit Willy Vögtlin, Spielkalender-Verantwortlicher, überprüft hat, präzisiert der HC Lugano wahrheitsliebend folgende Punkte:
 
- am 19. April 2017 besuchte Willy Vögtlin den HCL, um die Bianconeri-Klubleitung über den Spielkalender der Regular Season 2017/2018 zu informieren.
-  am 16. Mai 2017 hat die NL (Eishockey), dem SFL (Fussball) die definitiven Heimspieldaten des HCL der Regular Season 2017/2018 mitgeteilt, weil die Stadt Lugano mit zwei Mannschaften in der obersten Spielklasse (Eishockey und Fussball) vertreten ist. Offensichtlich, dass die SFL ihren Spielkalender zu diesem Zeitpunkt noch nicht festlegen konnte, da die Meisterschaft 2016/2017 noch voll im Gange war.
- am 21. Juni 2017 hat die NL-Versammlung den definitiven Eishockey-Spielkalender der Regular Season 2017/2018 bewilligt. Dieser Spielkalender wurde einen Tag danach der SFL übermittelt.
- am 22. Juni 2017 hat die SFL den Fussball-Spielkalender der Saison 2017/2018 der NL mitgeteilt. Unter diesen Umständen haben die NL und SFL über die möglichen Überschneidungsrisiken der Eishockey- und Fussballspiele in Bern, sprich SC Bern bzw. BSC Young Boys, diskutiert. Dabei wurden ebenso eventuelle Einsätze der Fussballer (Young Boys) in der Champions League oder Europa League einbezogen. Hingegen der "Fall" FC Lugano-FC Basel wurde nicht in Betracht gezogen, obwohl der HCL am 14. Oktober 2017 zuhause auf den HC Davos trifft. Die NL ging immer davon aus, dass das Fussballspiel, zwischen dem FC Lugano und FC Basel, am 15. Oktober 2017, ausgetragen wird.
- gemäss Willy Vögtlin hätte die Ansetzung des Fussballspiels auf den 15. Oktober 2017 nur dann ein reglementarisches Problem ausgelöst, wenn die Basler am Dienstag, 17. Oktober 2017, in der UEFA Champions League hätten antreten müssen.
- letztlich spielt der FC Basel aber erst am Mittwoch, 18. Oktober 2017 (Champions League), in Moskau.
 
Der Hockey Club Lugano unternimmt alles in seiner Macht stehende, um eine akzeptable Lösung zu finden.

Gleichzeitig bittet die Bianconeri-Klubleitung alle involvierten Parteien, sich in dieser Angelegenheit offen und flexibel zu erweisen, damit auch ihrerseits nach konkreten Alternativen für eine fruchtbare und korrekte Lösung Ausschau gehalten und die Öffentlichkeit dementsprechend einwandfrei informiert wird.
 
(rsz)


züruck