Alle Nachrichten
26.05.2017

Kontinuität in der sportlichen Leitung

Wie schon einige Male gemeldet, hat der Verwaltungsrat der Hockey Club Lugano AG in den vergangenen Wochen eine eingehende Analyse der abgelaufenen Saison 2016/2017 durchgeführt.

Diese war von der zweiten Spengler Cup-Finalqualifikation hintereinander, einer durchzogenen Regular Season mit dem 7. Schlussrang, einer begeisternden und erfolgreichen Playoff-Viertelfinalserie gegen die ZSC Lions (Zürich) sowie dem anschliessenden Ausscheiden in den Playoff-Halbfinals gegen den späteren Schweizer Meister SC Bern gekennzeichnet.
 
In Bezug der gesamten Bilanz der abgelaufenen Saison 2016/2017 wurde ebenso die sportliche Abteilung des Verwaltungsrates und die sportliche Teamleitung unter die Lupe genommen.

Der Verwaltungsrat des Hockey Club Lugano AG hat nun nach eingehender Analyse seinem Sportchef Roland Habisreutinger weiterhin das komplette Vertrauen in seine Arbeit und den entsprechenden sportlichen Zielaufgaben ausgesprochen.

Der Verwaltungsrat der HCL AG schätzt bei Roland Habisreutinger besonders seine Loyaliät, Klub-Identifikation, Respektierung des sportlichen Budgets, die Hartnäckigkeit beim Trainerstab, dass junge Spieler im Fanionteam integriert werden, die starke und überzeugte Präsenz des Tessiner Projektes mit den Ticino Rockets (NLB-Farmteam) sowie seine Fachkenntnisse im Spielermarktgeschäft. 

(rsz)


züruck