Alle Nachrichten
19.02.2016

HC Lugano - HC Ambrì-Piotta: Matchbericht und highlights

Das 208. Tessiner Derby entschied der HC Lugano gegen den HC Ambrì-Piotta gegen Schluss mit 4:2 zu seinen Gunsten.

Es war eine Partie, welche die Bianconeri in Sachen Feldüberlegenheit vor allem im ersten Drittel dominierten. Weil sie sich indes den Puck im gegnerischen Drittel zu oft zuspielten, resultierten deswegen nur wenige konkrete Chancen. Diesmal konnten sie wieder auf die Rückkehrer Furrer und Ulmer in der Abwehr zählen, während die verletzten Chiesa, Brunner sowie Bertaggia weiter fehlten. 

Der HC Ambrì-Piotta konnte seinen Vorsprung quasi zwei Drittel lang verwalten, für den Fuchs schon nach einigen Spielminuten besorgt war. Der Ausgleichstreffer zum 1:1, durch Pettersson nur 47 Sekunden vor der zweiten Sirene brachte indes die Resega zum Explodieren und schien die Bianconeri von ihren Fesseln zu befreien.

Zu Beginn des dritten Abschnitts fehlte wenig, dass sich aber dieselbe Situation wiederholte. Schliesslich überlistete Sidler HCL-Goalie Merzlikins, der dabei machtlos war, da sich ihm Hall in den Weg stellte. Der ganze Aufwand der Bianconeri schien sich somit ins Nichts aufzulösen. Zum Glück war es Fazzini vergönnt, notabene einer der besten Cracks auf dem Eis, der nur 12 Sekunden nach der  erneuten HCAP-Führung den 2:2-Gleichstand herstellte, indem er den ausgezeichneten Gäste-Hüter Zurkirchen mit einem Schnellschuss überwand.

Ab diesem Moment glich sich die Partie aus. Die Biancoblù erarbeiteten sich auf der Suche nach wichtigen Punkten im Kampf um einen Playoff-Platz einige klare Torchancen. Nachdem beidseitig zwei Möglichkeiten versiebt wurden, sorgte letztlich Klasen für die matchentscheidende Szene, nach 56:21 und dem Treffer zum 3:2 zugunsten der Luganesi. Später traf er auch noch ins verlassene Leventiner Gehäuse zum 4:2-Endergebnis.

Besser kann man seinen 30. Geburtstag nicht feiern!
(rsz)



züruck